ELEMENTE DER LEITUNGEN

 

GRUPPENSPERREN

Eine Gruppensperre des Typs SU ist zum Verschließen des Durchgangs des Gases in den nächsten Leitungsabschnitt bestimmt. Sie dient als Zugangsort für Notfälle und Wartungszwecke, wobei ihre Sensoren für die Signalisierung ungeeigneter Drücke im gegebenen Leitungsabschnitt bestimmt sind. Gruppensperren gibt es in der Ausführung für max. 5 beliebige Kombinationen von Gasen.Gruppensperren gibt es in der Ausführung für max. 5 beliebige Kombinationen von Gasen.

GRUPPENSPERREN

KLEINE WANDPANEELE

Die Wandpaneele sind der Anschlussort an die Leitung des medizinischen Gases. Das Paneel kann mit einem Schnellanschluss, der für das jeweilige Gas spezifisch ist, oder mit einem Manometer bestückt sein. Ferner können die Wandpaneele mit einem Antrieb der chirurgischen Instrumente - Air-Motor -sowie mit einem System des Abzugs der anästhesiologischen Gemische aus dem Atem des Patienten - AGSS - ausgestattet sein. Sie können in die Wand eingebaut oder an der Wand installiert werden.

KLEINE WANDPANEELE

SIGNALISIERUNG DES DRUCKES MZU II.01

Die Monitoringanlage MZU II.01 mit dem Touchscreen ist für die klinische Betriebssignalisierung des Zustandes des medizinischen Gases in der Rohrleitung und in der Quelle bestimmt. Ihr Zweck ist es, auf einen ungeeigneten Zustand mittels eines akustischen und Lichtsignals hinzuweisen, ggf. eine Information an eine externe Signalisierungsanlage zu senden. Ferner ermöglicht MZU II.01 das Messen des Verbrauchs des gegenständlichen Gases, als auch des Gesamtverbrauches in der Zeit.MZU II.01 kann in die Wand eingebaut oder an der Wand installiert werden. Die Einstellung der verfolgten Parameter erfolgt im Menü der Anlage durch den Touchscreen direkt am Installationsort.

SIGNALISIERUNG DES DRUCKES MZU II.01
EU